Arbeiten in Indien (2/4)

ESC india

31.

Januar

2020

Arbeiten in Indien (2/4)

31. Januar 2020 | #Intern_ISI #Serie #Team | M. Niederprüm, M. N. Sukumaran

Thema: Generelle Regelungen in Indien

  1. Wie viele Arbeitstage haben Sie in einem Monat?

    Das hängt von der Art der Industrie ab. Generell arbeiten wir in der IT-Branche 5 Tage die Woche, wie in Deutschland.  Aber Regierungsbüros, Banken usw. arbeiten 6 Tage die Woche. Aber sie bekommen auch jeden 2. Samstag im Monat frei.

  2. Wie viele Stunden am Tag und in der Woche arbeiten Sie?

    Wir arbeiten nach dem indischen „Factories Act 9, Section 51 und 54“. Die Regelarbeitszeit plus Überstunden liegt bei maximal 60 Stunden pro Woche. D.h. maximal 9 Stunden pro Tag, einschließlich einer Stunde Mittagessen und Tee-/Kaffeepausen. Insgesamt sind wir von Montag bis Freitag rund 45 Stunden pro Woche im Büro.

  3. Wie viel Urlaubs-/Ferienanspruch haben Sie?

    Gemäß dem indischen Arbeitsgesetz sollte ein Unternehmen mindestens zwölf Feiertage im Jahr vorsehen. Wir haben drei gesetzliche Feiertage und rund 15 nationale / regionale Feiertage. Außer den drei gesetzlichen Feiertagen können wir neun weitere Feiertage frei wählen. Da wir Dienstleistungen für deutsche Kunden erbringen und die ISI Consulting Group ihren Hauptsitz in NRW hat, versuchen wir, den NRW-Feiertagskalender zu befolgen. Das heißt, wir arbeiten an indischen Feiertagen und genießen die deutschen Feiertage.

    Gemäß dem indischen Arbeitsgesetz stellen wir den Kollegen 15 bezahlte Urlaubstage pro Jahr plus 10 Krankenurlaubstage zur Verfügung. Aber wir haben noch keine Urlaubsgeldzahlung in Indien.

  4. Wie ist die Krankenversicherung in Indien geregelt?

    Wir haben verschiedene Möglichkeiten, uns um die Gesundheit der Mitarbeiter zu kümmern. Es gibt spezielle Mitarbeiterversicherungssysteme (ESI – Employee State Insurance Scheme) durch die Regierung oder wir können bessere private Versicherungen wählen. Die meisten Privatunternehmen bieten private Krankenversicherungen für Mitarbeiter und ihre unterhaltsberechtigten Familienmitglieder an, um unerwartete Krankenhauskosten zu decken.

    Für Mitarbeiter der ESC India und deren Familienangehörige (Eltern, Partner, Kinder) gibt es eine private medizinische Versorgung mit hohem Versicherungsschutz.

  5. Was gibt es an weiteren Besonderheiten in Indien, was ist ganz anders als in Deutschland?

    In Indien gibt es besondere Frauenrechte: Zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr dürfen Frauen nur arbeiten, wenn der Arbeitgeber besondere Sicherheitsanforderungen erfüllt, bspw. einen Transport zwischen Arbeitsplatz und Wohnung anbieten.

    Der Mutterschaftsurlaub ist auch anders geregelt als in Deutschland: Es gibt 26 Wochen Vergütung für die ersten beiden Kinder, danach zwölf Wochen. Auch bei Adoption und Leihmutterschaft gibt es zwölf Wochen Mutterschaftsurlaub.

Zurück

"Rama & Sita"

Außer der Reihe ...

Rama & Sita

25.

Februar

2020

#isistayathome - Folge 1

Goltsteinstraße in Düsseldorf ...

Bild

24.

März

2020