Die Startlöcher für den "Rollout" ...

Bild

20.

März

2019

Die Startlöcher für den "Rollout" ...

20. März 2019 | #Expertise #Innovation #Statistik | C. Treucker

... sind noch nicht besetzt.

Der Startschuss bleibt abzuwarten!

Mit Einführung des Messtellenbetriebsgesetz (MsbG) im Jahr 2016 wurde der Rollout für intelligente Messsysteme (iMSys) geregelt. Allerdings ist der Rollout per Gesetz nicht an starre Fristen gebunden. In der Branche ist man anfangs davon ausgegangen, dass der Rollout spätestens zu Beginn des Jahres 2018 starten wird.

Gemäß § 30 MsbG ist die technische Einbaupflicht zum Rollout jedoch erst gegeben, wenn drei Smart Meter Gateways von unabhängigen Herstellern zertifiziert wurden und dies durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) festgestellt wurde.

Mit Spannung wurde deshalb zum Januar dieses Jahres die erste Marktanalyse vom BSI zur grundsätzlichen Marktverfügbarkeit von intelligenten Messsystemen erwartet. In dieser Marktanalyse stellt das BSI jedoch deutlich heraus, dass, obwohl die notwendige Infrastruktur für den sicheren Betrieb intelligenter Messsysteme (iMSys) vollständig zur Verfügung steht, die technische Möglichkeit für den Smart-Meter-Rollout mit Einbaupflicht derzeit noch nicht vorliegt. Bislang wurde lediglich das Zertifikat für das gemeinsam entwickelte Smart Meter Gateway von den Unternehmen Power Plus Communications AG und OpenLimit SignCubes AG erteilt. Im laufenden Zertifizierungsverfahren des BSI befinden sich aktuell noch acht weitere Smart-Meter-Gateway-Hersteller.

Es bleibt daher abzuwarten bis zwei weitere Unternehmen zertifiziert werden, die Startlöcher besetzt sind, und der Startschuss zum „Rollout“ fallen kann.

Zurück

„Wofür steht eigentlich ISI?“ (1/3)

... werden wir immer wieder gefragt.

Bild

28.

März

2019

„Wofür steht eigentlich ISI?“ (2/3)

... werden wir immer wieder gefragt.

Bild

09.

Mai

2019